Aktuelles

Im Schuljahr 2008/2009 ist einer der Schwerpunkte im Rahmen der Schaffung bewegungsfördernder Angebote, die Errichtung einer Bewegungsbaustelle, unter Leitung einer Arbeitsgruppe, sowie der Mitwirkung der Schüler und der Eltern.

Im Folgenden wollen wir an dieser Stelle das Werden der Bewegungsbaustelle begleiten: Die Bewegungsbaustelle ist ein Spielplatz, der nicht aus herkömmlichen Spielgeräten besteht. Es werden einfache Elemente aus verschiedenstem Material, oft auch Abfallteilen, bereitgestellt. Das sind zum Beispiel:

  • Traktorenschläuche
  • Autoreifen
  • Holzkisten
  • Drainagerohre
  • Bretter
  • Hölzer
  • Pappröhren (Teppichkernrollen)
  • Teppichreste
  • Verschiedene Elemente aus Styropor.

Diese Elemente regen zum Hantieren im Freien an und die Kinder können sich ihren eigenen Spielplatz selbständig und kreativ errichten. Dabei gehen sie fantasievoll mit den verschiedenen Materialien um und werden zu Tätigkeiten wie heben, tragen und kombinieren angeregt.

  • Die Stiftung der Sparkasse Elbtal - Westlausitz für Jugend und Sport unterstützt dieses Vorhaben mit einer Fördersumme von 1.499,00 € zum Kauf eines Gerätehauses zur Einlagerung der verschiedenen Elemente der Bewegungsbaustelle.
  • Mittels eines Elternbriefes werden nach den Winterferien die Eltern unserer Schüler um Mithilfe bei der Materialbeschaffung für den Bau der Elemente gebeten.
  • Der Schulförderverein unterstützt finanziell den Materialeinkauf für die Gestaltung der einzelnen „Baustellenelemente“.
  • Vom 11.05. bis 15.05.2009 werden die Schüler im Rahmen einer Projektwoche: „Unsere Schule als Freizeitzentrum“ die „Baustellenelemente“ herstellen und gestalten. Am 15.05. soll als Abschluss dieser Projektwoche die Bewegungsbaustelle im Rahmen eines Gartenfestes feierlich zur Nutzung übergeben werden.

Zurück